VfR Umkirch e.V.

1923

Suche



Spielberichte unserer E-Junioren

E2-Jugend des JFV Tuniberg mit durchwachsener Leistung in Buchheim

Blut, Schweiß und Tränen – ein Turnier mit allen Facetten sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag, den 28. Januar in der Buchheimer Sporthalle. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den gastgebenden SC March. Die Jungs mussten hellwach und mit einer gehörigen Portion Respekt ins Spiel gehen, hatte man doch gegen den gleichen Gegner in der Freiluft-Punkterunde eine herbe 0:6-Klatsche hinnehmen müssen. Dank tollem, schnellem Spiel nach vorne und einer großen Disziplin in der Abwehr konnten wir das hart umkämpfte Match am Ende gewinnen. Weniger erfolgreich verlief die zweite Partie gegen den späteren Turniersieger – die SpVgg. Ehrenkirchen. Mit ihrem harten, aber nicht unfairen Spiel gelang es den Markgräflern schnell, unseren Jungs den Schneid abzukaufen. Zudem hielt man sich nicht mehr an taktische Vorgaben, so dass die klare Niederlage am Ende berechtigt war. Nach einem zufriedenstellenden 2:2-Unentschieden gegen den FC Rimsingen setzte es im letzten Spiel des Turniers auch gegen die SG Reute/ Vörstetten eine 1:4-Niederlage, was bei dem einen oder anderen Spieler zu Tränen führte.

Diese waren aber spätestens bei der Siegerehrung wieder getrocknet, denn als Drittplatzierter erhielten alle Kids einen tollen Mini-Pokal fürs Kinderzimmer!

Es spielten: Emil Kullas, Luca Mohr, Maximilian Mutter, Nico Weidner, Silas Streit, Leon Jenne, Ion Ramadani und Marc Weinberg.

Dreisamtäler Hallenturnier

Am Wochenende vom 13.-14. Januar 2018 veranstaltete der SV Kirchzarten in Zusammenarbeit mit den Sportfreunden Oberried das 12. Dreisamtäler Hallenturnier. Über 70 Jugendmannschaften, von der G- bis zur C-Jugend, nahmen an den Wettkämpfen in der Kirchzartener Sporthalle teil.
Der JFV Tuniberg war am Samstag sowohl beim D-, als auch beim E-Jugend-Turnier mit je einer Mannschaft vertreten.

Im ersten Spiel der Vorrunde besiegten die D1-Junioren die SG Oberried/Kirchzarten 1 mit 1:0. Das zweite Spiel gegen den FT 1844 Freiburg sah zunächst nach einem Unentschieden aus, doch unmittelbar vor dem Schlusspfiff erzielten die Gegner noch den entscheidenden Siegtreffer. Das dritte Spiel gegen den SV Ebnet ging wieder klar an den JFV Tuniberg. Aufgrund eines schlechteren Torverhältnisses verpasste unsere Mannschaft knapp den Gruppensieg und damit den Einzug ins Finale. Am Ende belegte sie Platz 4 hinter der SG Oberried/Kirchzarten 1, DJK Donaueschingen und dem Staufener SC.

Spielergebnisse D1:

JFV Tuniberg – SG Oberried/Kirchzarten 1 1:0
JFV Tuniberg – FT 1844 Freiburg 2:3
JFV Tuniberg – SV Ebnet 3:0


Auch die E1-Jugend war heiß auf das erste Hallenturnier der Saison und startete furios mit einem 5:0 Erfolg gegen den SV Eggingen 1. Auch im zweiten Spiel schaffte es die Mannschaft um die beiden Trainer Klaus Wangler und Sascha Mijatoviv den Auftaktschwung mitzunehmen und den SV Kappel 2 mit 3:0 in die Knie zu zwingen. Das dritte und für den Finaleinzug entscheidende Spiel gegen den SF Oberried wurde nach einer spannenden Partie 2:0 gewonnen. Angesichts der bisherigen starken Leistung lag der Turniersieg in der Luft. Doch dass der Fußball teilweise seinen eigenen Gesetzen folgt, musste unsere Mannschaft im Finale leidvoll gegen die erste Mannschaft aus Kappel erfahren. Nachdem der SV Kappel 1 nach einem eigentlich irregulären Handspiel 1:0 in Führung gegangen war, schaffte es der VfR trotz einer Herzschlag Schlussminute, die zwei Lattenschüsse sah, nicht mehr das Spiel zu drehen. Wie sehr die Mannschaft den Sieg verdient gehabt hätte, ließ sich auch an der Reaktion der Zuschauer ablesen, die unsere Mannschaft lautstark angefeuert hatte. Dennoch eine starke Leistung und ein starker zweiter Platz.

Spielergebnisse E1:

Vorrunde:
JFV Tuniberg – SV Eggingen 1 5:0
JFV Tuniberg – SV Kappel 2 2:0
JFV Tuniberg – SF Oberried 3:0

Endspiel:
JFV Tuniberg – SV Kappel 1 0:1


20180113 D1 HallenturnierKirchzarten
D1-Junioren

20180113 E1 HallenturnierKirchzarten
E1-Junioren

Der JFV kämpft und verliert

Bei eisigen Temperaturen stand die E1-Jugend des JFV Tuniberg am Freitag, 17.11.2017, auswärts dem FC Freiburg-St. Georgen gegenüber. Trotz der winterlichen Kälte sahen die Zuschauer ein packendes Fußballspiel, das beide Mannschaften mit hoher Intensität führten. St. Georgen versuchte von Beginn an, den Heimvorteil auszunutzen und auf das Tor des JFV zu pressen. Aufbauend auf eine stabile Abwehr gelang es dem JFV jedoch dagegenzuhalten und den Ball wiederholt vor das Tor der St. Georgener zu bringen. Es entwickelte sich ein packendes Spiel zwischen den beiden Strafraumgrenzen in dessen Verlauf der FC Freiburg-St. Georgen zwei Mal in Führung gehen konnte. Der JFV Tuniberg schaffte es jedoch bis zur Pause auszugleichen. St. Georgen startete jedoch wacher und mit dem notwendigen Quäntchen Glück in die zweite Halbzeit. Ein unglücklich verirrter Ball, der seinen Weg ins Netz des JFV gefunden hatte, sollte sich als spielentscheidend beweisen. Nachdem sich der JFV wieder sortiert hatte, knüpften beide Mannschaften nahtlos an ihre Leistung in der ersten Halbzeit an. Dem JFV sollte es jedoch bis zum Spielende nicht mehr gelingen, den unglücklichen Vorsprung der St. Georgener auszugleichen. Das Spiel endete 4:3, ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen.

Langersehnter Heimerfolg der E1

Nach einem schwierigen Saisonauftakt des JFV Tuniberg gegen teils starke Freiburger Mannschaften gelang der E1-Jugend des JFV am Samstag, 11.11.2017, gegen den SV Blau-Weiss Wiehre der erste, langersehnte Heimerfolg. In einem Spiel, das unter widrigen Wetterverhältnissen stattfand, war von Beginn an erkennbar, dass der JFV die vergangenen Niederlagen vergessen machen wollte. Beide Mannschaften kämpften dabei nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen Regen, Wind und die herrschenden Platzverhältnisse; dennoch war beiden Teams der Wille zum Sieg anzumerken. Es entwickelte sich daher von Anfang an ein munteres Spiel, indem sich der JFV taktisch und auch individuell rasch überlegen zeigte. Insbesondere die Abwehr des JFV hielt den Angriffen der Freiburger wiederholt stand und schien zu keinem Zeitpunkt gefährdet zu sein. Dank eines guten Spielaufbaus ging der JFV mit einem verdienten 3:1 Vorsprung in die Pause. Eine Führung, die auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr aus der Hand gegeben werden sollte. Den erwarteten wütenden Angriffen der Freiburger nach dem Wiederanpfiff konnte der JFV, nach dem zunächst erfolgten Anschlusstreffer der Freiburger, mit einem weiteren Tor zum 4:2 den Wind aus den Segeln nehmen. Blau-Weiss Wiehre gelang es in der Folge nicht mehr dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Der JFV gestaltete das Spiel weitestgehend souverän und erhöhte bis zum Schlusspfiff auf 6:3. Ein wichtiger und verdienter Sieg, mit dem sich der JFV Luft in der Tabelle verschaffte.

Furioser Saisonendspurt der E2-Jugend

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen belohnte sich die E2 Jugend selbst, indem sie mit einem stolzen vierten Platz eine Saison abschloss, in der sich der VfR teils gegen harte und körperlich überlegene Gegner behaupten hatte müssen.

Der Schlussendspurt hatte zunächst mit einem starken Auswärtsspiel gegen die Mannschaft aus Opfingen begonnen. In einem couragierten Spiel, das einen technisch eindeutig überlegenen VfR sah, verhinderten wahlweise die Latte oder die Pfosten einen eigentlich klaren Sieg des VfR. Mehr als einmal fehlten das letzte Quäntchen Glück in Form weniger Zentimeter. Opfingen verstand sich im Gegenzug auf die Chancenauswertung und so stand es am Ende 2:2.

Der VfR schaffte es jedoch den Schwung aus dem Spiel gegen Opfingen mitzunehmen und gegen den PTSV Jahn auch in Tore umzumünzen. Gegen den Angstgegner aus der vorigen Saison spielte der VfR furios auf und auch die Präzision stimmte. In dem vielleicht besten Spiel der Hinrunde verstand es der VfR zu zaubern und kam zu einem starken 7:3.

Mit dem Erfolg im Rücken konnte auch in Hochdorf ein anfänglicher Rückstand den VfR nicht mehr aufhalten. Auch wenn in der ersten Halbzeit viele vergebene Chancen des VfR stark an das Spiel gegen Opfingen erinnerten, zeigte unsere Mannschaft Nerven und drehte in den Schlussminuten einen unverdienten Rückstand in ein verdientes 3:2.  Ein Ergebnis, das dennoch nicht die klare technische Überlegenheit des VfR widerspiegelt, der mit starken Kombinationen auf das Tor der Hochdorfer gedrängt und über 50 Minuten das Spiel gestaltet hatte.

Ein vierter Platz ist der verdiente Lohn einer guten Leistung unserer E2 Jugend und einer tollen Arbeit unseres Trainers Klaus Wangler.

Die nächsten Spiele

... lade Modul ...
VfR Umkirch auf FuPa

Tabelle 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
VfR Umkirch auf FuPa