VfR Umkirch e.V.

1923

Suche



Fußball

Mit kämpferischer Top-Leistung zum verdienten Punktgewinn gegen den Tabellenführer

Trotz widriger Wetterverhältnisse mit böigen Winden konnte die B2 des JFV Tuniberg im Nachholspiel am Sonntag, den 17.03.2019, beim Spitzenreiter Markgräflerland ein Unentschieden erreichen und beendete die Vorrunde damit auf einem beachtlichen 4. Platz.

 In der ersten Halbzeit spielten die Jungs mit Rückenwind und hatten ein klares Chancenplus, von denen Aaron mit einem sehenswerten Kopfball die 1:0-Halbzeitführung erzielte.
In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber mit dem Wind im Rücken drückend überlegen, und unsere Jungs hatten Mühe sich aus der Umklammerung zu befreien. Die Jungs kämpften mit großem Engagement, mussten aber den Ausgleichstreffer hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf fanden sie vom Kampf zum Spiel. Und bei einem schönen Konter wurde Lukas im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Kolja sicher zur 2:1-Führung. In der Nachspielzeit konnten die Markgräfler mit einem Sonntagsschuss noch den Ausgleich erreichen.

20190317 B2 Markgraeflerland

Auswärtssieg der D1 gegen Neuenburg

Nachdem das ursprünglich für den ersten Spieltag angesetzte Spitzenspiel gegen den SV Wittnau nun erst am 11.April ausgetragen wird, begann für unsere D1-Junioren die Rückrunde vergangenen Samstag (16.03.2019) mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten in Neuenburg.
Die Mannschaft des JFV tat sich in der ersten Halbzeit trotz spielerischer Überlegenheit schwer gegen defensiv eingestellte und auf Konter lauernde Neuenburger. Man erspielte sich zwar zahlreiche Chancen und ging zweimal in Führung, kassierte aber durch Unaufmerksamkeiten jeweils den Ausgleich. So stand es zur Halbzeitpause 2:2.
Nach dem Wiederanpfiff ging es mit einigen taktischen und positionsbedingten Umstellungen konzentrierter als in der ersten Halbzeit weiter, und es dauerte nicht lange, bis sich der Erfolg einstellte. Es fielen Tore im 5-Minuten-Takt für den JFV. Zum Schluss hieß das Ergebnis standesgemäß 8:2 für unsere Mannschaft. Die Tabellenführung war somit gefestigt.

Am dritten Rückrundenspieltag hat die D1 den Tabellendritten SG Batzenberg zu Gast. Das Spiel findet am Samstag, den 23.03.2019, um 12:00 Uhr in Umkirch statt.

Über den Wolken …oder …. Wenn der Rämsenberg ruft – AH Ausflug

In der über 10jährigen Tradition der Ausflüge der AH-Fussballer, die u.a. nach Portugal, Spanien, Frankreich, Kroatien und Irland führten, war das Motto diesmal ‚Warum in die Ferne fliegen, wenn man das Schöne auch vor der Haustür hat‘.

Gesagt, geplant. Ein Team um Lars Beiter, Benni Jauch und Achim Wöhrle ließ sich von Uli Stößel überzeugen, dass man doch mal ein Wochenende auf eine Hütte in der Zentralschweiz im Kanton Uri gehen könnte, die alle Voraussetzungen für einen tollen selbst bewirtschafteten Aufenthalt bot. Und natürlich wurde berücksichtigt, dass auch die Viertelfinalspiele der Fussball-WM angeschaut werden konnten.

Bei Antritt der Reise war allerdings schon klar, dass die deutsche Mannschaft unerwartet früh ihren Urlaub angetreten hatte. Zu Recht, wie die Mehrheit meinte.

Auf der Hinfahrt legte die Gruppe einen Zwischenstopp im schweizerischen Hägendorf ein, wo es bei einem Bekannten nicht nur eine imposante Oldtimersammlung zu bestaunen gab, sondern das gleichermaßen fürstliche Wohnungsensemble bei Grillwurst und einem Bierle bewundert werden konnte.

Die Weiterfahrt führte in den Ort Bürglen oberhalb von Altdorf im Kanton Uri, wo es die Autos stehen lassen hieß und eine lauschige Kabinenseilfahrt mit Gepäck und Proviant zu bewältigen war, die die meisten in dieser Form noch nicht erlebt hatten. Und auch wenn uns ein eher verhangener Himmel auf dem 1.600 m hoch gelegenen Biel ob Bürglen empfing, war das zu erahnende 360-Grad Panorama beeindruckend.

Bevor es an das abendliche Spaghettikochen ging, wurde bei einem Spaziergang die nähere Umgebung mit ihren blumensatten Wiesen und Bergen in Augenschein genommen.

Am Freitag traf im Laufe des Tages die Restgruppe ein, so dass sich die knapp zwanzig AH (für die Schweizer fachkundig übersetzt: Attraktive Herren) auf einem längeren Spaziergang mit den Höhenmetern vertraut machen konnten. Auch der Direktkauf von frischer Milch und gut abgelagertem Alpkäse auf einem nahegelegenen Bauernhof, der wohl schon vor hundert Jahren so ausgesehen haben könnte, trug mit dazu bei, dass Kühlschrank und Speisekammer mit besten Produkten gefüllt waren. Für das Bierwohl hatte Hüttenvermieter Max gesorgt, der ein Luzerner Lagerbier in ungeahnten Mengen organisiert hatte, was selbst für die Umkircher AH am Ende eine Überforderung darstellte.

Die Viertelfinalspiele am Freitag, insbesondere das zwischen Frankreich und Argentinien, entlockten den AH einiges an Bewunderung, war man doch in der Vorrunde vom deutschen Team auf Schmalkost gesetzt worden. Und natürlich wurde jede strittige Schiedsrichterentscheidung heftigst diskutiert, so als wären alle AH im Besitz einer Profi-Schiedsrichter-Lizenz.

Dank des Musicmasters Tansel gab es vor, zwischen und nach den Viertelfinalspielen, ach was, eigentlich stündlich, Gelegenheit, den unfreiwilligen Karaoke-Klängen zu einem Lied von Reinhard Mey zu lauschen, die ein ungenannt bleibendes Mitglied der Runde bei dessen Ohrwurm ‚Über den Wolken ….‘ von sich gab.

Und natürlich wurde gespielt, was die Karten hergaben.

Wohlweislich hatte das Planungsteam den Samstag zum Wandertag erkoren und zwei Streckenprofile im Angebot. Denn die langjährige Wettervorhersage hatte für diesen Tag bestes Wanderwetter vorausgesagt. Und so schwang sich zunächst die Gesamtgruppe auf den Zwischenanstieg bis zum Weissenboden, wo sich dann die Fuß- und Knielahmen von den Gipfelstürmern trennten und den langsamen Abstieg und Rückweg antraten, der sie den wunderschönen Gangbachweg (auch Orchideenweg genannt) hinab zurück zur Rämsenberg-Hütte, unserem Domizil, führte. Auf die Gipfelstürmer wartete indes noch der Anstieg auf die historisch berühmte Chinzig Kulm in 2070m Höhe, die vor 219 Jahren vom russischen General Alexander Suworow mit seinen Truppen überquert wurde, als er versuchte, die französische Revolutionsarmee im Verbund mit österreichischen Truppen zu stoppen, was ihm die Schweizer mit einer Gedenktafel an der Passhöhe dankten.

Der fantastische Panoramaausblick, der sich unserer Wandergruppe bot, sucht seinesgleichen, ließ aber auch erahnen, welche Anstrengungen Suworows Truppen auf sich genommen hatten. Und auch dies muss zur Ehrenrettung von Suworows Truppen gesagt werden: Auf sie warteten nicht wie bei unseren Gipfelstürmern ein paar schöne Bier oder ein Achtele Roter oder gar ein schönes Schnäpsle.

Nach der rund 3,5 stündigen Wanderung stand der Nachmittag und Abend im Zeichen der beiden letzten Viertelfinalspiele, bei denen wir als Zuschauer den Spielern symbolisch halfen, den Flüssigkeitshaushalt mit Eichhof Lagerbier aus Luzern auszugleichen. Auch die Grillsession, die wir mithilfe unseres rührigen Vermieters Max und seiner Grillanlage zwischen die beiden Viertelfinalbegegnungen legen konnten, hatten es dank der hervorragenden Einkaufspolitik von Lars und Benni mit diversem Grillgut in sich. Die Stimmung konnte nicht besser sein. Sie wurde auch hochgehalten, als am späten Abend auch noch eine kleine Dia-Show vom letztjährigen Ausflug nach Südwestirland gezeigt wurde und anschließend ein kleines Video als Appetizer für den nächstjährigen Ausflug die Stadt Porto schmackhaft machte.

Doch auch ein solches Wochenende geht einmal zu Ende. Ein leicht nostalgischer Abschiedsspaziergang mit Blick auf einige architektonisch etwas aus der Landschaft schlagende Ferienhäuser am Berg und die erstaunlich üppigen Blumenwiesen an den Hängen halfen noch einmal, eine Erinnerungstapete im Kopf anzubringen, bevor das Resteessen und das Herrichten der Hütte das unwiederbringliche Ende dieses tollen AH-Ausfluges der anderen Art einläuteten. Manch einer fasste insgeheim den Gedanken, vielleicht in anderer Gruppierungsform noch einmal wiederzukommen.

Wer diesmal nicht dabei sein konnte, es aber virtuell nachholen möchte, dem seien die folgenden Links wärmstens empfohlen:

www.biel-kinzigag.ch und www.alp-biel.ch13318543 ac98 4381 8109 dee48b780757

d7285820 513e 449a b64f 15e3e26ef89f
 
IMG 20180705 181040

IMG 20180706 113251

IMG 20180707 125717

Eine gute Sache...

Ein paar ältere Trikots sowie ein paar ausgemusterte Bälle konnte die Jugendabteilung durch einen Zufall auf direktem Wege in den Senegal schicken. Hier gehen die Sachen nun in die zweite Runde…

Eine wirklich tolle Sache. Die Kinder haben sich super gefreut und uns gleich ein paar Bilder zukommen lassen…

20181220 Trikots4Senegal.jpg
Die Trikots stammen aus einem alten Satz der E-Jugend, welche mittlerweile unter der gemeinsamen Flagge des JFV Tuniberg spielt.

An diesem Punkt auch ein großes Dankeschön an unseren Jahrelangen Sponsor der Firma Merkur Frucht. Der die komplette Jugend des VfR Umkirchs mit den Trikotsätzen ausstattet.

F2-Jugend - Sponsoren Power

F2-Jugend – geballte Sponsoren Power!


Gleich 6 Sponsoren konnte die F2-Mannschaft für sich gewinnen und bekam eine komplette Ausstattung von Nike gesponsert.

Wir bedanken uns im Namen der Eltern, Kinder und natürlich uns Trainern bei …


Rocco Leone - Lokalität Gutshof

Tobias Zeitler - B&O Wohnungswirtschaft

Daniel Maier - Württembergische Versicherung

Rocco Leone - Premium Pinocchio

Benjamin Köller - Rex Royal - Swiss coffee maschines

Daniel Hermann - Becker Electronics


Wir freuen uns riesig über die neuen Trainingsanzüge, Regenjacken sowie Pullis!!!

Die 25 Kinder sind nun wieder von Kopf bis Fuß top ausgestattet.


Bild 1

Bild

Die nächsten Spiele

... lade Modul ...
VfR Umkirch auf FuPa

Tabelle 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
VfR Umkirch auf FuPa

Tabelle 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
VfR Umkirch II auf FuPa