VfR Umkirch e.V.

1923

Suche



Vereins News

Team Sunshine gewinnt das Betriebeturnier 2019

Auch in diesem Jahr fand wieder das Betriebeturnier des VfR Umkirch im gut besuchten Mühlbachstadion statt. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften insgesamt 16 Firmenteams um den begehrten Pokal. Neben den Teamsiegern wurden außerdem zum ersten Mal auch die zwei besten Torschützen des Turniers geehrt.
In Gruppe A konnte sich das Team Helio Solar mit 19 Punkten und einer makellosen Tordifferenz von 16:0 vor dem Vorjahreszweiten Team Sunshine (Polizei) durchsetzen. Den Einzug ins Habelfinale verpasste dagegen das Team Knoll Feinmechanik auf Platz drei. Dahinter folgten in Gruppe A DePuy Synthes und Elektro Schillinger auf den Rängen vier und fünf. Auf den hinteren Platzierungen kamen die Mannschaften von ProMed Instruments (Platz 6), Madeira Garnfabrik (Platz 7) und Gravotech (Platz 8) durch die Gruppenrunde.
Die beste Bilanz aller Teams konnte Kramer Freiburg in Gruppe B erzielen. Ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 17:0 konnte die Mannschaft als Gruppenerster in das Halbfinale einziehen. Dahinter setzte sich Schafferer Freiburg mit einem Punkt Vorsprung vor dem Team Heuboden durch, welches Platz drei vor der Mannschaft "Blühende Aussichten" belegte. Das Team der Lokalität Gutshof belegte den fünften Rang vor Ketterer & Liebherr, der Gemeinde Umkirch (Rang 7) und Illenseer (Platz 8).
In der ersten Halbfinalpartie konnte sich der Favorit von Helio Solar mit einem ungefährdeten 2:0 über Schafferer Freiburg durchsetzen, während die zweit Partie ins Neunmeterschießen ging. Hier behielt das Team Sunshine (Polizei) im Nervenkrieg gegen den Klassenprimus von Kramer Freiburg die Oberhand und zog in das Finale ein. Auch in diesem kam es zur Entscheidung im Duell vom Punkt. Das Team Sunshine nutzte dort die Erfahrungen aus dem Halbfinale und bezwang nach einem 0:0 über die reguläre Spielzeit auch die Mannschaft von Helio Solar. Im Spiel um Platz drei siegte Kramer Freiburg gegen Schafferer mit 2:0. 
Im Rennen um die erstmalig vergebene Torjägerkanone setzte sich Florian Rieß von Kramer Freiburg mit 13 Treffern knapp vor Motasem Hammad von Helio Solar (12 Tore) durch.
Der VfR dankt allen Teams für das erfolgreiche und besonders faire Turnier und gratuliert den Gewinnern. Außerdem geht ein Dank an die zahlreichen Freiwilligen des Vereins, die die Veranstaltung auch dieses Jahr wieder mit ihrem Einsatz hinter der Theke, auf dem Platz (als Schiedsrichter und Spieler), an der Kasse und in der Sprecherkabine der Turnierleitung, erst ermöglichten.

Ergebnisse:

  1. Team Sunshine (Polizei)
  2. Helio Solar
  3. Kramer Freiburg
  4. Schafferer Freiburg

Gruppe A:

  1. Helio Solar
  2. Team Sunshine (Polizei)
  3. Knoll Feinmechanik
  4. DePuy Synthes
  5. Elektro Schillinger
  6. ProMed Instruments
  7. Madeira Garnfabrik
  8. Gravotech

Gruppe B:

  1. Kramer Freiburg
  2. Schafferer Freiburg
  3. Heuboden
  4. Blühende Aussichten
  5. Lokalität Gutshof
  6. Ketterer & Liebherr
  7. Gemeinde Umkirch
  8. Illenseer




Spielplan für's Betriebeturnier 2019 ist online



Wir bedanken uns jetzt schon bei allen Firmen für die diesjährige Teilnahme an unserem Turnier. Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg.

- Kramer Freiburg
- Pro med Instruments
- Madeira Garnfabrik
- Heuboden
- Gemeinde Umkirch
- Team Sunshine (Polizei)
- Johnson & Jonson/DePuy Synthes
- Schafferer Freiburg
- Knoll Feinmechanik
- Elektro Schillinger
- Blühende Aussichten
- Illenseer
- HelioSolar
- Ketterer und Liebherr
- Gravotech
- Lokalität Gutshof

Tagesordnung zur Generalversammlung 2019 ist online

Die diesjährige Generalversammlung des VfR Umkirch e.V. findet am Freitag, 29. März 2019 um 19.30 Uhr im Clubheim statt.

Anträge für die Generalversammlung sind spätestens drei Tage vor der Versammlung bei einem Mitglied des Vorstands in schriftlicher Form abzugeben.

 

Hier geht's zur Tagesordnung!

Umkircher Betriebeturnier 2018 ein voller Erfolg

Das alljährliche Betriebeturnier des VfR im heimischen Mühlbachstadion am 8. Juni 2018 war ein voller Erfolg. Bei ausgezeichneten äußeren Bedingungen und vollen Tribünen erlebten die Zuschauer 60 Partien auf höchsten Firmenniveau. Eine rekordverdächtige Zahl von 16 Formen hatten für das diesjährige Turnier gemeldet, um dem begehrten Titel zunächst in zwei Achtergruppen nachzueifern.

Aus diesen Gruppen zogen die jeweils Gruppenersten in das Halbfinale ein. In Gruppe A konnte sich die Bereitschaftspolizei nach Stotterstart gegen Helio Solar doch noch als Gruppenerster durchseten, gefolgt von Merkur Frucht, die sich im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen die Polizei mit 0:1 geschlagen geben mussten.

Aus Gruppe B ging Knoll Feinmechanik mit 21 Punkten aus 7 Spielen als souveräner Sieger hervor. Im Kampf um Platz 2 konnte sich die Lokalität Gutshof gegen Kramer Freiburg und dem Heuboden durchsetzen.

Im ersten Halbfinale wurde Knoll Feinmechanik seiner Favoritenrolle mit einem 2:0-Sieg über Merkur Frucht gerecht, während es in der zweiten Partie deutlich enger zuging. In einem offenen Schlagabtausch war es schließlich die Bereitschaftspolizei, die knapp mit 4:3 die Oberhand behielt. Die beiden Gruppenersten hatten sich in den Halbfinalspielen durchgesetzt.

Das folgende Spiel um Platz 3 konnte Merkur Frucht mit dem Minimalergebnis von 1:0 für sich entscheiden. Im alles entscheidenden Finalspiel war es dann erneut Knoll Feinmechanik, dass sich, bei zunehmend schwindendem Licht, in einer torreichen Partie mit 5:3 den diesährigen Titel sichern konnte.

Ein großer Dank geht an die zahlreichen Organisatoren und freiwilligen Mitarbeiter des Vereins, sowie dei 16 Firmen, die eine Mannschaft stellten und das Turnier somit erst möglich gemacht haben. Auf ein Neues in 2019!

Ergebnisse:

Gruppe A:


1. Bereitschaftspolizei
2. Merkur Frucht
3. Depuy Synthes 1
4. Helio Solar
5. Elektro Schillinger
6. Pro med instruments
7. Uniwetec
8. Metallbau Früh 1

Gruppe B:

1. Knoll Feinmechanik
2. Lokalität Gutshof
3. Kramer Freiburg
4. Heuboden
5. Versicherungsbüro A. Dietsche
6. Depuy Synthes 2
7. PTW Freiburg
8. Metallbau Früh 2

Halbfinale:

Merkur Frucht - Knoll Feinmechanik 0:2
Bereitschaftspolizei - Lokalität Gutshof 4:3

Spiel um Platz 3:

Merkur Frucht - Lokalität Gutshof 1:0

Finale:

Knoll Feinmechanik - Bereitschaftspolizei 5:3

Bericht über 1. Jahreshauptversammlung JFV Tuniberg

LogoJFVTunibergAm vergangenen Freitag, den 13.04.2018, fand im Clubheim des SV Waltershofen die erste Jahreshauptversammlung des JFV Tuniberg e.V. statt.

Seit rund einem Jahr besteht der Jugendförderverein, in dem die Fußball-Jugenden der Gemeinden Opfingen, Waltershofen und Umkirch ab der E-Jugend mit gemeinsamem Spielbetrieb zusammengefasst sind. Aktuell sind 198 Jugendspieler für den JFV Tuniberg spielberechtigt.

Das erste Vereinsjahr sei sehr harmonisch verlaufen, betonte der 1. Vorsitzende des Vereins, Jan-Hendrik Wehmeyer in seiner Rückschau. Zwischen den Trainern aus den Stammvereinen SV Opfingen, VfR Umkirch und SV Waltershofen, die das Rückgrat des Vereins bilden, bestünde eine gute Zusammenarbeit. Und auch die Mannschaften seien mittlerweile gut zusammengewachsen und erfolgreich in den Wettbewerben. Nach anfänglichen Unsicherheiten machten die Kinder nun positive Erfahrungen und hätten aufgrund des größeren Spielerpools keine Ungewissheit mehr, ob sie auch im darauf folgenden Jahr in ihrem Verein noch Fußball spielen könnten. Das Ziel des JFV, zukünftig mehr Spieler in ihren jeweiligen Heimatvereinen halten zu können, scheine somit erreicht. Auch Jugendleiter Frank Ott wies in seinem Bericht auf einen wichtigen Vorteil gegenüber der bisherigen Spielgemeinschaften hin: Kein Kind fühle sich mehr nur als Gast im anderen Verein, sondern alle sind Spieler des JFV Tuniberg. Das stärke das Wir-Gefühl, das für den Erfolg einer Mannschaft wichtig sei.

Im Anschluss an die Berichte der beiden Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstandes standen Neuwahlen an. Jan-Hendrik Wehmeyer wurde einstimmig für weitere zwei Jahre zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Ebenso einstimmig wurde Frank Ott als Jugendleiter bestätigt. Kassenprüfer wurden Fabienne Hercher und Thomas Rees.

Ferner wurde eine Ergänzung der Satzung beschlossen, um den Bestimmungen des Südbadischen Fußballverbands zu genügen, und Beitrage für Passive (Förder-)Mitgliedschaften festgelegt.

Falls Sie den Jugendförderverein Tuniberg gerne in seiner Arbeit unterstützen möchten, sind Sie herzlich dazu aufgerufen, dem Verein als Passives Mitglied beizutreten. Informationen zu einer Mitgliedschaft erhalten Sie beim Vorstand oder in Kürze auch über die Homepage (www.jfv-tuniberg.de) des Vereins.

Die nächsten Spiele (3)

... lade Modul ...
VfR Umkirch auf FuPa

Die nächsten Spiele

... lade FuPa Widget ...
VfR Umkirch auf FuPa

Tabelle 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
VfR Umkirch auf FuPa

Tabelle 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
VfR Umkirch II auf FuPa